Fantreffen im Heide-Park – Saisonstart 2013

45.

 

Der Saisonstart 2013 am 23. März wird den Freizeitparkfans vermutlich für immer im Gedächtnis bleiben. Denn die anhaltenden eisigen Temperaturen sorgten dafür, dass im Heide-Park die meisten Fahrgeschäfte geschlossen blieben. Weit unter dem Gefrierpunkt trafen sich die Mitglieder unserer Fangemeinde dennoch im schönsten Ort in der Heide. Insgesamt wurde aber vermutlich die geringste Besucheranzahl an einem Saisonstart zu verzeichnen gewesen sein.

 

33.

 

Unser Programm zum Fantreffen sollte bereits beginnen, bevor sich um 10:00 Uhr das Schiebetor zum eigentlichen Freizeitpark öffnete. Wir wollten gewissermaßen mit einer neuen Tradition zum Saisonstart eines jeden Jahres beginnen. Man kennt es bereits von den vielen Bikertreffen, an denen zu deren Saisonstart ein Gottesdienst abgehalten und stets eine gute und gesunde Biker-Saison gewünscht wird.

Wesentlich sicher sind da die Freizeitpark- und Kirmesfreunde auf den Fahrgeschäften unterwegs. Aber da der Heide-Park die historische Heidenhof-Kapelle auf seinem Gelände stehen hat, fanden wir es eine nette Idee, auch den Freizeitparkfans per Gottesdienst eine gute Saison zu wünschen. Doch auch hier verhinderte der strenge Winter, dass dieser Teil unseres Programmes in der Kapelle stattfand. Der vereiste und unebene Weg zum Eingang der Kapelle musste gesperrt bleiben.

 
34.

 

Unser Gottesdienst musste im Lehrerzimmer des Heide-Parks stattfinden, der insgesamt sehr gut ankam. Eine Wiederholung dieser Veranstaltung gab es dann in den Folgejahren leider nicht mehr. Anker Anke war nicht nur Abend für Abend im Holiday-Camp unterwegs um die Kinder zu bespaßen, sondern war auch als Seelsorgerin und Diakonin im Heide-Park beschäftigt und für die Heidenhof-Kapelle zuständig. Im darauf folgenden Sommer verlies Anke den Heide-Park, was einer der Gründe war, dass der Gottesdienst für die Freizeitparkfans nicht wieder stattfand.

Bis zum gemeinsamen Mittagessen im Restaurant Panorama war Freizeit angesagt. Denn zunächst wollten die Teilnehmer/innen, wie in jedem Jahr zum Saisonstart, ihre Lieblingsattraktion aufsuchen. Wären da nicht die kalten Temperaturen gewesen, die den ganzen Tag unter −10 °C lagen. Der Grottenblitz war die Hauptattraktion des Tages, während die meisten anderen Fahrgeschäfte nicht an den Start gehen konnten. Anstatt der erhofften Fahrten nach der langen Winterpause fanden viele herzliche Gespräche mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern statt, die als Absperrposten vor den Eingängen standen.

Eine weitere Hauptattraktion gab es mit der neuen Show „Madagascar LIVE!“, was nicht nur an dem Motto „It’s Circus Time“ lag. Neben den Restaurants und den heißen Getränken war das Zirkuszelt eine zusätzliche beliebte Möglichkeit, sich aufzuwärmen. So nahmen wir auch mit unserer Fangemeinde an der Premiere teil.

 

59.

 

Wie geplant fand im Anschluss unsere Backstageführung an der Attraktion Colossos statt. Und wenn man dem Wetter etwas Positives abgewinnen wollte, dann war es diese Führung. Denn da auch Colossos nicht starten konnte, hatten wir die Möglichkeit, auch unter der Achterbahn alles hautnah zu besichtigen und viele schöne Fotos zu machen. Während Colossos seine Gäste auf einen heißen Ritt durchs Holz befördert, wäre eine Backstageführung nur mit dem entsprechenden Sicherheitsabstand möglich gewesen.

 

48.

 

Nach einem sehr kalten, sonnigen und schönen Tag des Fantreffens im Heide-Park fanden wir uns als Abschluss abends im Hotel Port Royal ein. Für unsere Teilnehmer/innen hatten wir für das Dinnerbüfett Tische reserviert. Bei einem gemütlichen Beisammensein in der Hotelbar hatten wir uns noch die Show angesehen.

Weitere Fotos und Videos von unserem frostigsten Fantreffen aller Zeiten findet Ihr hier in unserer „Chronik der Fantreffen“.

Bild der Woche:

Bild der Woche:

Bevorstehendes Fantreffen:

days
0
3
hours
1
2
minutes
0
9
seconds
2
0