Kirmesfantreffen ↔ Oktoberfest München

gruppen-und-veranstaltungsfoto

 

Wie wir es uns gewünscht hatten, wurde unser zweitägiger Besuch auf dem Oktoberfest in München ein sehr würdiger Abschluss unserer Fantreffen im Jubiläumsjahr 2017. Was man von der Teilnehmerzahl allerdings nicht behaupten konnte. Wobei es grundsätzlich nicht auf die Teilnehmerzahl ankommt, sondern auf die Leute, um sehr viel Spaß erleben zu können.

 

Der gemeinsame Spaß war auf jeden Fall ein voller Erfolg unter uns Kirmesfreunden.

 

Wobei die Bezeichnung „Kirmes“ ja nicht so ganz zutreffend ist. Zurecht legen unsere Freunde aus Bayern wert darauf, dass es sich um ein Volksfest handelt, nämlich dem größten weltweit.

 

01. Matthias Wittwer

 

Unser erster Tag begann morgens um 10:00 Uhr mit einer Backstageführung am Olympia Looping der Schaustellerfamilie Barth. Nicht nur wir waren voller Begeisterung dabei, sondern auch der Juniorchef. Sehr nett und freudig begrüßte er uns bereits am Eingang. Es gab keinerlei Einschränkungen bei unseren Foto- und Videoaufnahmen.

 

Oktoberfest 02

 

Während die Mitarbeiter die letzten Vorbereitungen zum Start der diesjährigen Wiesnzeit erledigten, erklärte uns Herr Barth ausführlich sämtliche Details zur Technik bzw. zur Elektronik des Olympia Loopings. Auch blieb keine unserer Fragen unbeantwortet. Es war schon sehr beeindruckend, was wir uns in den „Werkstätten“ ansehen konnten. Wo es in den Freizeitparks große „Werkhallen“ gibt, stehen den Schaustellern logischerweise nur Container für die notwendigen Wartungsarbeiten zur Verfügung.

 

Hier ein eindruckvolles und informatives Video zu unserer Backstageführung. Wir bedanken uns sehr herzlich bei unserer Freundin Nathalie mit Ihrer Achterbahnwelt dafür.

 

Im Vorfeld hatten mir so einige Leute prophezeit, dass uns die Familie eine Backstageführung niemals zusagen würde. Was sich als völliger Blödsinn erwiesen hatte!

 

Bereits auf unserem Kirmesfantreffen 2016 auf dem Bremer Freimarkt hatte ich die Gelegenheit, mit Herrn Barth Senior zu sprechen und hatte ihn um diese Backstageführung gebeten. Es gab eine sofortige Zusage. Auch die Details, die wir per E-Mail abgesprochen hatten, waren immer höflich und nett.

 

Oktoberfest 03

 

Allerdings gibt es wohl sogenannte Fans, die eine Backstageführung während des laufenden Betriebes auf einem Kirmesplatz erfragen und direkt haben möchten. Dass das schon aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist, sollte eigentlich jedem einleuchten. Aber diese uneinsichtigen Leute sind es eben, die dann behaupten, dass sie unfreundlich abgewiesen wurden.

 

Unsere Backstageführung war zudem völlig kostenfrei. Darüber hinaus hatte uns der Juniorchef obendrauf Freifahrten angeboten.

 

Deshalb nochmals ein sehr herzliches Dankeschön an die Familie Barth für die geniale Backstagetour, die uns ermöglicht wurde.

 

Hier findet Ihr die Website zur weltweit größten transportablen Achterbahn bzw. 5er Loopingbahn.

 

Auch ein Freizeitpark wird von der Familie Barth betrieben. Das „Taunus Wunderland“.

 

Oktoberfest 04

 

Im Anschluss unserer Backstageführung sind wir zur „Schottenhamel-Festhalle“ gegangen, um zumindest den Abschluss des Einzuges der Wiesnwirte mitzubekommen. Denn das ist eine sehenswerte Tradition, wenn die Wiesnwirte auf den prachtvoll geschmückten Kutschen zu ihren Festhallen und Festzelte gefahren werden.

 

Im „Schott’n“ fällt auch jedes Jahr der Startschuss für die Wiesn. O’zapft is! Nach dem Anstich des ersten Bierfasses durch den Oberbürgermeister Münchens folgen 12 Böllerschüsse. Damit ist das Oktoberfest offiziell eröffnet und alle Festzelte sowie die Schausteller eröffnen ihren Betrieb.

 

Oktoberfest 05

 

So schnell, wie viele Festzelte gerade zu Beginn der Wiesnzeit öffnen, schließen sie auch wieder, wegen Überfüllung.

 

Das gilt auch für die „Oidn Wiesn“ (alte Wiesn). Zumindest waren das die Informationen, die ich bei der Planung dieses Fantreffens recherchieren konnte. An unserem Eröffnungstag mit einigen leichten Regenfällen war es etwas anders. Dennoch war die „Oidn Wiesn“ unser nächstes Ziel nach dem Einzug der Wiesnwirte.

 

Die „Oidn Wiesn“ ist ein „kleinerer Bereich“ hinter dem Riesenrad zu finden und ist separat eingezäunt. Um auf die „Oidn Wiesn“ zu gelangen, muss man am Eingang 3,00 € Eintritt bezahlen und bekommt ein Kontrollarmband. Wenn man die alten nostalgischen Fahrgeschäfte nutzen möchte, bezahlt man aber für eine Fahrt nur 1,00 €. Gerade für Familien mit kleineren Kindern ist die „Oidn Wiesn“ schon aus Kostengründen also sehr beliebt. Aber auch wir hatten sehr viel Spaß gehabt.

 

Oktoberfest 06

 

Natürlich gibt es auch auf der „Oidn Wiesn“ Festhallen. Da es eben regnete, als wir dort ankamen, sind wir zur Mittagszeit ins „Augustiner-Bräu“ reingegangen und haben eine Pause eingelegt.

 

Es gibt übrigens 2 Festhallen, 1 Volkssängerzelt, 2 Wurstbratereien, 1 Feinkost, 1 Stehcafé, 1 Stehausschank mit Sekt, 21 Schaustellungen sowie 8 Warenverkäufe auf der „Oidn Wiesn“. Damit wird sicherlich deutlich, dass dieser Bereich alles andere als klein ist.

 

Oktoberfest 07

 

Weiter ging es mit unserem Rundgang auf dem Oktoberfest, der eigentlichen Festwiese. Gerade hier bleibt mit etwa 100 Fahrgeschäften kein Wunsch offen. Unsere Wünsche natürlich auch nicht.

 

Nochmals ein herzliches Dankeschön an unsere Freundin Nathalie für dieses schöne Video, in dem unser erster Wiesntag eindrucksvoll gezeigt wird.

 

Die großen Festhallen bieten leicht mal 6.000 Leuten im Innenbereich einen Sitzplatz. Mit den dazugehörigen Biergärten kommen um die 4.000 Sitzplätze hinzu.

 

Oktoberfest 08

 

Auf der Wiesn gab es insgesamt etwa 16 große Festhallen und 22 kleine Zelte. Wobei auch in den kleinen Zelten mehrere Hundert Leute reinpassen.

 

Oktoberfest 09

 

Wir hatten für uns in einem der kleineren Festzelte der „Hendl-und Entenbraterei Heimer“ frühzeitig einen 10er-Tisch reserviert. Gewissermaßen zum Ausklang des ersten Abends mit sehr leckerem Essen und natürlich einer Maß Bier.

 

Wenn man ein Volksfest besucht, sollte man sich auch traditionelle Angebote ansehen. Dazu gehört ganz sicher der Trachten- und Schützenzug, der am zweiten Tag bzw. am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr gestartet ist.

 

Wir hatten uns frühzeitig Tickets für eine Tribüne am Anfang der Strecke gekauft. Etwa zwei Stunden waren für diesen Umzug vorgesehen. Zu diesem Umzug melden sich nämlich Trachten- und Schützenvereine aus aller Welt an. Ein sehr schönes Erlebnis, wie wir feststellen konnten.

 

Nun sind auch die Tribünenplätze mit 35,00 € pro Ticket nicht unbedingt kostengünstig. Aber dieses Geld lohnt sich, wenn man den Trachten- und Schützenzug kennenlernen möchte.

 

Aus meiner persönlichen Sicht fehlt allerdings eine Überdachung der Tribünen. Denn man ist jedem Wetter schutzlos ausgeliefert. Nachdem wir etwa eine Stunde bei Nieselregen auf der Tribühne saßen, hatten wir aufgegeben. Denn wir wollten nicht komplett durchnässt den zweiten Tag auf der Wiesn verbringen.

 

Also machten wir uns per U-Bahn auf den etwa 7 km langen Weg bis zur Theresienwiese. Zumal wir uns gegen 13:00 Uhr mit einem Wiesnfreund aus Kanada verabredet hatten, der mit uns über die Festwiese gehen und abends mit uns im Festzelt sitzen wollte. Leider hat er sich an diese Absprachen nicht gehalten.

 

Oktoberfest 10

 

Das Wetter wurde besser und so starteten wir einen weiteren Nachmittag auf der Wiesn. Abends beendeten wir unser Fantreffen im Festzelt „Poschner’s Hühner-und Entenbraterei“. Auch hier gab es sehr leckeres Essen und natürlich das eine oder andere Maß Bier.

 

Oktoberfest 11

 

Fazit dieses Fantreffens. Selbst wenn man lieber Freizeitparks besucht als Kirmesplätze, sollte man ein Mal auf jeden Fall das Oktoberfest miterleben. Ich persönlich hatte nur Leute kennengelernt, die mit sehr viel Spaß das Oktoberfest gefeiert hatten. Man sollte die traditionellen Angebote des größten Volksfestes der Welt nutzen. Sich auch einen Tisch in einem der Festzelte reservieren. Das gehört zur Wiesn einfach dazu. Wenn irgendwie möglich, an einem Abend, um den Tag ausklingen zu lassen. Nach meiner Empfehlung in einem der kleineren Festzelte. Denn in den kleineren Festzelten ist es nicht so laut, sodass man sich auch unterhalten und einen gemütlichen Abend verbringen kann.

 

Weitere Fotos von unserem Fantreffen auf dem Oktoberfest findet Ihr in unserer Chronik der Fantreffen.

 

Euer Team der echten Freizeitpark VIP´s

Bild der Woche:

Bild der Woche:

Bevorstehendes Fantreffen:

days
8
5
hours
0
3
minutes
0
0
seconds
2
9